1. FC 08 Haßloch e.V.
Offizielle Homepage

Enttäuschung beim Derby - Gefeiert wurde trotzdem

Michael Weinerth-Ilg, 19.09.2022

Enttäuschung beim Derby - Gefeiert wurde trotzdem

1. FC 08 Haßloch - SV Geinsheim 0:3

Enttäuschung beim Derby - Gefeiert wurde trotzdem


Ein Terrassenfest mit verwaister Terrasse hatte es beim 1. FC 08 Haßloch bis vorgestern noch nicht gegeben. Da das Hauptspielfeld des 08-Geländes wie bereits zwei Wochen zuvor im Heimspiel gegen den FV Freinsheim nicht bespielbar war, fand nicht nur das Derby der Fußball-Bezirksliga Vorderpfalz zwischen den 08ern und dem SV Geinsheim auf den zweiten Rasenplatz statt, sondern auch die Feierlichkeiten wurden vom Clubheim Richtung Südwesten verlagert, weshalb Terrasse und Tribüne leer blieben und 08-Vorsitzender Jürgen Hurrle diesmal von einem Rasenfest statt einem Terrassenfest sprach. Haßlocher Treffer sahen die Zuschauer jedoch auch auf dem Nebenplatz nicht, denn der SVG siegte verdient mit 3:0.
"Der Verband hat uns mitgeteilt, dass wir den heutigen Vergleich mit Geinsheim als 4:4 werden dürfen", scherzte Hurrle zu Beginn der nach dem Abpfiff erfolgten Jubliarehrung. Vor dem Bezirksligaderby hatten sich nämlich die Zweiten Mannschaften beider Vereine in einer Begegnung der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt, Staffel Ost, gegenübergestanden, und diese Partie gewannen die Gastgeber mit 4:1.
Aufgrund der Jubilarehrung befand sich mit SWFV-Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz auch das prominenteste 08-Mitglied unter den Zuschauern. "Dass ich heute für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt worden bin, kann ich kaum glauben. Bin ich wirklich schon so alt?" meinte Drewitz später. Seine Anwesenheit beflügelte die 08-Spieler allerdings nicht, und von einem Rasenfest konnte nur vom Treiben am Ausschank, aber wahrlich nicht vom Geschehen auf dem Spielfeld gesprochen werden. Sicherlich litt das Spiel unter dem starken und kalten Wind und der in der zweiten Hälfte tief stehenden Sonne, aber damit hatten beide Teams zu kämpfen.
Die Geinsheimer waren jedenfalls viel engagierter als die Gastgeber. "Ich habe oft nur zehn oder elf Spieler, die am Training teilnehmen können, aber alle ziehen richtig mit, weshalb es mir auch immer noch richtig Spaß macht", freute sich SVG-Trainer Rudi Brendel nach dem Auswärtssieg. Den Grundstein für den Erfolg legte seine Mannschaft bereits in der siebten Minute. Nach einem Freistoß von Moritz Brendel, nach dem die 08-Abwehr schlecht stand, kam Pascal Nebel in Ballbesitz. Dieser bediente Kilian Sturm, und dieser überwand Haßlochs Torwart Michael Lützel mit einem Schuss aus kurzer Distanz zur 1:0-Gästeführung.
Danach begann die einzige Phase, in der die 08-Anhänger an eine Wende glauben durften. Lukas Beckmann verfehlte zunächst nach einer Ecke von rechts das Geinsheimer Tor per Kopfball knapp (18.), und acht Minuten später näherte sich ein Freistoß von Spielertrainer Ryan Allen aus spitzem Winkel dem SVG-Gehäuse näher als zunächst vermutet, forderte aber Gästeschlussmann Marcel Johann ebenfalls nicht. Johann hatte überhaupt kaum etwas zu tun. Lediglich bei einem Freistoß von Jannis Faust, den er aber sicher zum Eckball abwehrte (68.), musste er sein Können beweisen.
Zu diesem Zeitpunkt führten die Geinsheimer schon mit 2:0. Lützel hatte in der 32. Minute einen Eckball von rechts falsch eingeschätzt, und Brendel nutzte dies prompt zum zweiten SVG-Treffer.
Was sich danach auf dem Haßlocher Nebenplatz abspielte, trug wenig dazu bei, dass sich die frierenden Zuschauer außer durch den Kaffee am Ausschank nicht aufwärmen konnten. Lediglich die Schlussphase bot noch etwas Unterhaltung. Diese leitete Pascal Nebel, der einen Freistoß aus zentraler Position direkt zum 3:0 verwandelte (72.), ein. Philipp Hirth schaffte es danach, sich innerhalt einer Minute sowohl eine Gelbe und wegen anschließenden Meckerns auch noch eine Gelb-Rote Karte einzuhandeln (76.). Auslöser für eine Haßlocher Schussoffensive sollte diese aber nicht mehr werden. Allen hatte zwischenzeitlich mit Ibrahim Mastrorocco, Kenneth Yeboah und Semih Sahin alle zunächst auf der Ersatzbank sitzenden Offensivspieler eingewechselt, aber außer bei einem Pfostentreffer von Sahin kurz vor Schluss passierte nichts mehr. "Ich hatte heute mit deutlich mehr Gegenwehr gerechnet", meinte Brendel nach dem Spiel.
Am Samstag, 24.09.2022, um 16.00 Uhr spielen die 08er in der Südpfalz beim TuS Knittelsheim.
So spielten sie:
1. FC 08 Haßloch:
Lützel - Allen, Fischböck (14. Dietrich), Berac - Walburg (48. Klesse), Beckmann, Faust, André Hubach (60. Mastrorocco), Kastl (75. Sahin) - Riesbeck (72. Yeboah), Willem.
SV Geinsheim:
Johann - Krauß, Schindler, Brendel - Stoll - Hirth, Wiegerling, Nebel, Sturm (84. Stiehl) - Appel (74. Manger), Herrmann
Tore: 0:1 Sturm (7.), 0:2 Brendel (32.), 0:3 Nebel (72.); Gelbe Karten: André Hubach, Willem - Herrmann, Stoll, Nebel: Gelb-Rote Karte: Hirth (Geinsheim, 75.); Beste Spieler: Allen - Nebel, Sturm; Zuschauer: 400; Schiedsrichter: Fath (Lützelsachsen) jh


Quelle:Vorstand