1. FC 08 Haßloch e.V.
Offizielle Homepage

Fehlerfreie Leistungen der Flying Stars und der Fascinations

Admin Admin, 21.06.2022

Fehlerfreie Leistungen der Flying Stars und der Fascinations

Summercheermasters 2022 in Koblenz

Fehlerfreie Leistungen der Flying Stars und der Fascinations

Wer am Samstag gehofft hatte, in der Koblenzer CGM-Arena, nach der Arena Trier die zweitgrößte Sporthalle in Rheinland-Pfalz, der Hitze im Außenbereich entfliehen zu können, wurde bitter enttäuscht. Beim Summercheermasters 2022 herrschte ein tropisches Klima, so dass auch die Zuschauer schnell ins Schwitzen kamen. Nicht enttäuscht wurden die Fans der CCH Cheerleader. Sowohl die Fascinations, das erwachsene Frauenteam, als auch die Flying Stars, die jüngste Mädchenmannschaft zeigten fast fehlerfreie Leistungen.
Als erste Haßlocher Formation gingen die von Lara Theobald, Leonie Parthenschlager und Laura Miodek trainierten Flying Stars auf die Matte. Da diese in diesem Jahr nicht an der Landes- und damit auch nicht an der Deutschen Meinsterschaft teilnahmen, war es für die Kinder der erste Wettbewerb nach der coronabedingten Pause. Außer den jungen Haßlocherinnen nahmen in Koblenz zwar noch sechs weitere Teams der jüngsten Alterklasse teil, allerdings sämtlich in der Kategorie PeeWee Cheer Level 1. Aufgrund ihres schweren Programms wurden die mit drei Stuntteams angetretenenFlying Stars in das Level 2 eingestuft, in dem sie letztendlich als einzige antraten. Nach einem tollen Auftritt erhielten sie 70,30 Punkte. "Das ist eine richtig gute Punktezahl. Vor allem für unsere Pyramide haben wir viele Punkte erhalten", freute sich CCH-Teammanagerin Christina Kercher. Aufgrund der langen Pause und der hohen Temperaturen in der Halle habe sie das Ergebnis besonders beeindruckt.
Nachdem die ersten vier erwachsenen Frauenmannschaften in die Kategrie Senior AllGirl Level 4 eingestuft wurden waren, traten die Fascinations als einzige im Level 5 an und hatten dadurch ebenfalls wie die Flying Stars den ersten Platz bereits vor ihrem Auftritt sicher. Im Gegensatz zum Eurocheermasters zwei Wochen zuvor in Magdeburg hatten sie diesmal ein Stuntteam mehr dabei und traten dadurch mit 21 Sportlerinnen auf. Sie verbuchten 71,35 Punkte. "Das ist eine bessere Punktezahl als zuletzt. Wir konnten uns also nochmals steigern. Hier wurden die Technik und die Sprünge besonders hoch bewertet", informierte Kercher (jh).


Quelle:Vorstand