1. FC 08 Haßloch e.V.
Home » News » 21.02.2013

Vorbericht FV Heiligenstein - 08 Hassloch
21.02.2013 - Michael Ilg

Vorbericht FV Heiligenstein - 08 Hassloch

Kritischer Blick auf den Wetterbericht
fussball: 08 Haßloch in Heiligenstein

Neustadt. Sofern das Wetter die Fußball-Plätze der Region in einem bespielbaren Zustand belässt, beginnt am Sonntag (ab 14.30 Uhr) das Programm in der Bezirksklasse Mitte mit sechs Nachholpartien.Markus Schuler ist von Berufs wegen bei den Stadtwerken Neustadt als Sachgebietsleiter beschäftigt. Was mit Rohren oder Leitungen zu tun hat, Fernwärme, Wasser et cetera, fällt unter seine Regie. Um den Arbeitsfluss zu gewährleisten, schadet gerade im Winter ein Blick auf das bevorstehende Wetter nicht. Die Prognose für Freitagnacht sagt minus zwölf Grad Celsius voraus. Für seine Funktion als Trainer des FC 08 Haßloch bedeutet dies, dass Schuler am Sonntag womöglich ohne Beschäftigung ist – weil die Nachholbegegnung beim FV Heiligenstein wieder einmal ausfällt.Die Bedingungen für ein Fußballtraining im Freien waren zuletzt eh nicht die besten. Es sei denn, man verfügte über einen Kunstrasen oder die Gelegenheit, auf dem eines befreundeten Klubs zu spielen. „Wir haben das ganz gut hinbekommen“, sagt Schuler. Der Spielrhythmus freilich fehle. 08 muss ihn schnell finden, will es in den Kampf um einen der ersten beiden Plätze eingreifen. Aktuell belegt 08 mit 33 Punkten Platz vier. Spitzenreiter SV Bad Dürkheim verfügt über 38 Zähler, der zweitplatzierte SV Rot-Weiß Seebach über 36, TuS Maikammer als Dritter über 35. Schuler scheut eine Prognose, ob seine Elf bei der Vergabe der ersten beiden Plätze eine Rolle spielen wird. „Ich denke aber, dass wir bis zum Ende auf Tuchfühlung bleiben. Leichtfertige Punktverluste dürfen wir uns nicht mehr erlauben“, sagt er.

Punktverluste wie beim 0:1 in Hambach, einer von erst zwei Niederlagen. „Ohne den Gegner kleinzureden, darf das nicht passieren“, sagt Schuler. Auf einen Titelfavoriten mag er sich nicht festlegen: „Ich traue es allen dreien zu.“

Also auch seinem Trainer- und Arbeitskollegen Dennis Schönung, der bei den Stadtwerken in Neustadt im Zimmer nebenan sitzt. Schönungs TuS Maikammer, der beim Tabellendrittletzten FSV Schifferstadt gastiert, hat in der Winterpause Christian Herzog an Land gezogen. Bei bester Gesundheit und Fitness darf der Stürmer, der zuletzt für den Landesligisten VTG Queichhambach aufgelaufen ist, als Verstärkung gelten. Herzog ist bereits gut integriert, hat in der Vorbereitung fünf Tore erzielt. Der TuS bezwang unter anderem die Landesligisten Queichhambach und SV Gommersheim, unterlag Oberligist SC Hauenstein nur mit 2:3.

Patrick Coenen wird am Sonntag eher Zuschauer denn Spieler sein. Der Mittelfeldrenner befand sich wegen einer Virusinfektion im Auge, die auch die linke Gesichtshälfte betraf, für einige Tage im Krankenhaus. „Die anderen sind so gut drauf, dass wir es auch mal verschmerzen können, wenn Patrick nicht spielt“, glaubt Schönung. Die Torwartfrage hat er noch nicht beantwortet. Daniel Enzenauer hat sich von einem Knöchelbruch überraschend schnell erholt, auch Winterzugang Pascal Wilhelm ist einsatzbereit.

Wilhelm spielte zuletzt für den TuS Diedesfeld. Dieser trifft zur Eröffnung des Pflichtspielreigens auf Seebach. Die Aufgabe könnte schwerer nicht sein. Spielertrainer Marco Leithmann zieht aber Hoffnung aus dem Hinspiel, in dem der TuS 1:0 führte, aber mit 1:2 unterlag. „Man hat in diesem Spiel die Qualität des Seebacher Kaders gesehen“, sagt Leithmann, „aber man hat auch gesehen, dass man mit Einsatz, Wille und vielleicht etwas Glück etwas erreichen kann.“ Jeder Punkt wäre ein wertvoller Bonus im Abstiegskampf, der den TuS wohl bis zum Saisonende begleitet. Diedesfeld steht mit 15 Punkten knapp über Platz 14.

Rheinpfalz-Prognose

Der FC 08 Haßloch nimmt die Hürde FV Heiligenstein mit einem 1:0-Erfolg. Der TuS Maikammer siegt beim FSV Schiffer stadt 2 :0. Der TuS Diedesfeld unterliegt RW Seebach 0:3. (aboe)
quelle rheinpfalz


Quelle:Rheinpfalz


Zurück