1. FC 08 Haßloch e.V.

Hassloch 8-Balls Juniors gewinnen 48:00

Admin Admin, 27.06.2019

Hassloch 8-Balls Juniors gewinnen 48:00

Ungefährdeter Heimsieg

Hassloch 8-Balls Juniors gewinnen 48:00

Am vergangenen Sonntag stand das erste und einzige Heimspiel der U19 an. Zu Gast war die Spielgemeinschaft Legionäre Eschwege/Schwalmstadt Warriors.

Allroundtalent Sebastian Brand trug in seinem letzten Spiel für die Juniors den ersten Kickoff des Spiels  bis an die Redzone der Gäste. Von dort benötigten die 8-Balls nur drei Spielzüge bis das Ei in der Endzone war. Der anschließende Extrapunkt war gut und so stand es nach wenigen Augenblicken 07:00.

Nach dem anschließenden Kickoff kam die Defense aufs Feld um die „Null“ zu halten. Hier musste DC Coach Laber personell bedingt die LB umstellen, da einige Juniors aufgrund diverser Verpflichtungen nicht anwesend waren. So kamen RB Miguel Stöhr und Center Yannik Petry auf die Position des Middle Linebackers. Und die Defense hielt stand. Die SG musste den Ball nach drei Spielzügen per Befreiungskick abgeben und der Angriff der 8-Balls kam wieder auf das Feld.

Auch im zweiten Drive funktionierte alles wie geplant und trainiert. Die O-Line blockte beim Run für die RBs den Weg frei und beim Pass verschaffte sie QB Sebastian Imo genügend Zeit zum Werfen. Imo fand WR Tim Fischböck in der Endzone und dieser sicherte mit schnellen Reflexen im Nachfassen den eigentlich schon abgewehrten Ball. Somit TD 8-Balls. Der anschließende Kick war ebenfalls gut. Neuer Spielstand 14:00.

Noch im ersten Quarter erhöhte die Defense durch einen Interception Return TD von LB Colin Dorn auf 20:00 (Extrakick nicht gut). Danach wurden die Seiten gewechselt, aber die Juniors hielten am Gameplan fest und spielten weiter auf. Kurz vor der Halbzeitpause fand QB Imo seinen WR Jan-Philip Masser komplett frei auf dem Feld und brachte den Pass an. Dieser sprintete dann die restlichen Yards übers Feld und so ging es mit einem 27:00 in die Halbzeit.

Hier fanden die Coaches anscheinend die richtigen Worte, denn anders als auswärts in Trier spielten die Juniors ohne Konzentrationsschwächen und individuelle Fehler weiter. So war es auch noch einmal LB Colin Dorn, der einen freien Ball eroberte und diesen zum TD  trug und Saftey Jan Fischer schnappte sich eine Interception, welche zum TD zurück getragen wurde.

Im vierten Quarter fand QB Imo dann erneut seinen WR Tim Fischböck in der Endzone. Die erfolgreiche Two Point Conversion markierte den Endstand von 48:00.

Coach Laber: „Wir mussten heute in der gesamten Defense improvisieren. Auf der LB Position haben heute viele Leute ausgeholfen. Jeder hat seine Aufgabe erfüllt, den Gegner von der Endzone bzw. sogar aus der Redzone fern zu halten. Die „Null“ steht. Jeder hat heute ein super Spiel gemacht. DB Tolga Stehr, der nun altersbedingt zu den Seniors wechselt, hat viele Bälle abgewehrt, eine Interception gefangen und Tackles gemacht. Ich bin mit der Teamleistung mehr als zufrieden!“

Coach PJ: „48 Punkte gemacht, und keine bekommen. Super Spiel von allen Spielern. Die Juniors waren durchgehend konzentriert beim Spiel und haben sich den Sieg, auch in der Höhe gerechtfertigt, erarbeitet. Schade, dass nun einige Juniors altersbedingt zu den Seniors wechseln. Coach Balu wird sich darüber freuen. Aber so rücken nun neue Juniors, die bis jetzt nur in der U17 gespielt haben, nach und werden diese Lücken schließen. Da bin ich mir sehr sicher!“

Die Juniors haben nun die Vizemeisterschaft in der Jugendoberliga RLP/Hessen mit drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage bei einem Punkteverhältnis von 7:3 und einem TD-Verhältnis von 116:16 erspielt. Nur Trier (9:1 Punkte bei TD-Verhältnis von 126:16) war besser. Hier war es schade, dass die 8-Balls Juniors unentschieden gegen die Stampers gespielt haben.

Die Juniors gehen nun in die Sommerpause. Der Trainingsbeginn für die kommende U17-Saison der Jahrgänge 2002/03/04/05, welche im September bis Oktober stattfindet, wird zeitnah bekannt gegeben. Neue interessierte Spieler, egal ob groß, klein, leicht, schwer, sind immer gerne gesehen (js). Fotos: Melanie Seifert.


Quelle:Vorstand